Luka Selva Architekten Nachwuchs-Campus Basel

Date: November 7, 2014

Das neue Hauptquartier für die U14 bis U21 Junioren des FC Basel ist ein Projekt von grosser Öffentlichkeitswirkung. Der Campus befindet sich südlich vom St. Jakob-Park, der Spielstätte der ersten Mannschaft, in einer Schwemmebene der Birs. Das flache Gebäude ist an den Fuss eines Erdhügels geschoben, wodurch die Platzierung selbstverständlich wirkt und eine enge Verbindung zur Umgebung erreicht wird. Die Massivität des gegen aussen geschlossenen, in Weissbeton geplanten Gebäudes verleihen ihm eine starke Anziehungskraft, die vom trichterförmig eingezogenen Durchgang in den Abmessungen eines Fussballtores noch gesteigert wird.

Zudem wirkt der Durchgang zur Lobby und den Campus eigenen Fussballplätzen als Endpunkt der vom Stadion bis hierher führenden Grossen Allee. Das umlaufende, geheimnisvolle Lochmuster der Fassaden bildet die Platzierungen der gesamten Vereinsgeschichte ab. Nur wenige der kreisrunden Perforationen sind durchgängig, ansonsten sind die Garderoben- und Fitnessräume über Punktoberlichter natürlich belichtet. Die Lobby mit ihrem Lamellendach bildet das Zentrum der Anlage und signalisiert die Wichtigkeit, die der Verein dem Hauptquartier der Nachwuchsausbildung beimisst. Entsprechend ist eine kleine Caféteria geplant, ein Speisesaal sowie ein Aufenthaltsbereich für die Spieler. Die Wege des Campus’ sollen einen blauen Kunststoffbelag erhalten, die Fussballfelder teils Natur- teils Kunstrasen. Ballfänger und Flutlichtmasten komplettieren die architektonisch durchgestaltete Anlage.

1 Comment

  • msa 12/04/2014

    Eso de que la forma responde a perspectivas me recuerda a los proyectos de No.mad, bueno, me imagino que muchos más lo hacen.

    Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Close
Close
Close